Dr. Ludwig Spaenle | MdL
 
   
Anträge / Initiativen
Drucksachennummer: 17/9113

23.11.2015

Antrag der Abgeordneten
Kreuzer Thomas, Brendel-Fischer Gudrun, Freller Karl, Schreyer-Stäblein Kerstin, Zellmeier Josef, Aigner Ilse, Bachhuber Martin, Bauer Volker, Baumgärtner Jürgen, Prof. Dr. Bausback Winfried, Beißwenger Eric, Dr. Bernhard Otmar, Blume Markus, Bocklet Reinhold, Brannekämper Robert, Brückner Michael, Brunner Helmut, Dettenhöfer Petra, Dorow Alex, Dünkel Norbert, Eck Gerhard, Dr. Eiling-Hütig Ute, Eisenreich Georg, Fackler Wolfgang, Flierl Alexander, Füracker Albert, Gerlach Judith, Gibis Max, Dr. Goppel Thomas, Guttenberger Petra, Haderthauer Christine, Heckner Ingrid, Heike Jürgen W., Herold Hans, Dr. Herrmann Florian, Herrmann Joachim, Hintersberger Johannes, Hofmann Michael, Holetschek Klaus, Dr. Hopp Gerhard, Huber Erwin, Dr. Huber Marcel, Dr. Huber Martin, Huber Thomas, Huml Melanie, Dr. Hünnerkopf Otto, Imhof Hermann, Jörg Oliver, Kaniber Michaela, Kirchner Sandro, König Alexander, Kränzle Bernd, Kreitmair Anton, Kühn Harald, Ländner Manfred, Lederer Otto, Frhr. von Lerchenfeld Ludwig, Lorenz Andreas, Müller Emilia, Neumeyer Martin, Nussel Walter, Pschierer Franz, Radlmeier Helmut, Dr. Reichhart Hans, Reiß Tobias, Dr. Rieger Franz, Ritt Hans, Rotter Eberhard, Rudrof Heinrich, Rüth Berthold, Sauter Alfred, Scharf Ulrike, Scheuer Andreas, Schöffel Martin, Schorer Angelika, Schorer-Dremel Tanja, Schwab Thorsten, Dr. Schwartz Harald, Seehofer Horst, Seidenath Bernhard, Sem Reserl, Sibler Bernd, Dr. Söder Markus, Dr. Spaenle Ludwig, Stamm Barbara, Steiner Klaus, Stierstorfer Sylvia, Stöttner Klaus, Straub Karl, Ströbel Jürgen, Taubeneder Walter, Tomaschko Peter, Trautner Carolina, Unterländer Joachim, Vogel Steffen, Prof. Dr. Waschler Gerhard, Weidenbusch Ernst, Westphal Manuel, Winter Georg, Winter Peter, Wittmann Mechthilde



Kreuzer Thomas

CSU

Wir stehen an der Seite Frankreichs, der Opfer und ihrer Angehörigen - Gegen menschenverachtenden Terror und für Freiheit, Sicherheit und Demokratie


Der Landtag wolle beschließen:

Die erneuten Anschläge in Paris haben Europa zutiefst erschüttert. Der Bayerische Landtag verurteilt diese menschenverachtenden Terrorakte, die so viele Menschenleben gefordert und Menschen Leid zugefügt haben, auf das Schärfste. Er spricht den Angehörigen der Opfer und der gesamten französischen Nation seine Anteilnahme aus. Bayern steht auch im Angesicht der Verwüstung und des Todes, im Augenblick der Not und der Trauer an der Seite der französischen Freunde.

Der Anschlag galt Frankreich, er galt aber auch einer freien, offenen und demokratischen Gesellschaft. Die Antwort auf die barbarischen Verbrechen islamistischer Terroristen kann nur ihre Bekämpfung mit allen zur Verfügung stehenden rechtsstaatlichen Mitteln sein. Wir müssen unsere freiheitlich-demokratischen Grundwerte geschlossen verteidigen und jetzt erst recht offensiv für sie einstehen. Das gilt auch für unser Selbstverständnis als pluralistische Gesellschaft. Die Bürgerinnen und Bürger entscheiden selbstbestimmt, wie sie im Rahmen unserer Gesetze leben wollen und was sie glauben oder auch nicht glauben. Die Werte der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts haben Europa zum größten Friedenswerk der Geschichte gemacht. Alle demokratischen Kräfte müssen jetzt zusammenstehen und beweisen, dass diese Werte stärker sind als die menschenverachtende Ideologie eines islamistischen Fundamentalismus. Das ist auch im klaren Interesse unserer vielen muslimischen Mitbürgerinnen und Mitbürger, die in Bayern und überall in Deutschland friedlich mit uns zusammenleben. Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit sind der machtvolle Gegenentwurf zu einer Welt des Terrors und die verbindende Klammer aller Menschen in Europa.

Zurück zur Übersicht

   
Termine
0.10 sec. | 30 Views